Kampagnenstart „CDU besetzen? – Unbezahlbar!“

Betreff: Kampagnenstart „CDU besetzen? – Unbezahlbar!“

Am 1. Mai 2020 beginnt die bundesweite Solidaritätskampagne „CDU besetzen? – Unbezahlbar!“. Diese Kampagne setzt sich die Ziele, weiterhin auf den völker-rechtswidrigen Krieg der Türkei in Nord- und Ostsyrien aufmerksam zu machen und die Aktivist*innen der CDU-Besetzung in Chemnitz vom 25.10.2019 zu unterstützen.

Am 25.10.2019 wurde das CDU-Büro von Frank Heinrich (MdB) in Chemnitz
für über vier Stunden besetzt gehalten und durch eine spontane Kundgebung
am Markt unterstützt. Die Aktivist*innen protestierten mit dieser Aktion gegen
den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg der Türkei in Nordostsyrien, der von der Bundesregierung gebilligt und unterstützt wurde.

Die Kampagne plant, die Besetzung thematisch aufzuarbeiten und die Perspektive der Aktivist*innen in den Vordergrund zu stellen. Außerdem soll die Öffentlichkeit über die im Nachgang der CDU-Besetzung laufenden Verfahren gegen die Inter-nationalist*innen informiert werden. Dazu wurde im Rahmen der Kampagne eine Internetseite mit umfangreichen Informationen zu der Besetzung, der Kampagne und dem Genozid in Kurdistan erstellt.

Ab dem 1. Mai 2020 finden öffentlichkeitswirksame Aktionen sowie eine mediale Kampagne statt, um auf die Prozesse und die Thematik aufmerksam zu machen.

Weitere Informationen finden Sie unter:
cdubesetzen.noblogs.org

Mit freundlich Grüßen,

CDU besetzen? – Unbezahlbar!